Category: Wissenschaftstheorie

436. A Genius for Destruction – 438. No Logical Positivist I

436. A Genius for Destruction Yudkowsky lists some reasons why certain highly intelligent people are only smart at being stupid: You become overly skilled at defending beliefs you arrived at for unskilledreasons; Success on comparatively easy problems in the past, leads to overconfidence on more difficult problems in the future; Because most of the advice

Continue Reading…

Category: Wissenschaftstheorie

409. Will As Thou Wilt – 410. Where Recursive Justification Hits Bottom

409. Will As Thou Wilt Another quick aside about Schopenhauer’s famous quote: “A man can do as he wills, but not will as he wills.” 410. Where Recursive Justification Hits Bottom Why do I believe that the Sun will rise tomorrow? Because I’ve seen the Sun rise on thousands of previous days. Ah… but why

Continue Reading…

Category: Wissenschaftstheorie

348. The Dilemma: Science or Bayes?

348. The Dilemma: Science or Bayes? Traditionelle Wissenschaft und bayessche Wahrscheinlichkeitstheorie stellen unterschiedliche Anforderungen, was die Güte einer Theorie anbelangt. Eine Theorie ist wissenschaftlich, wenn sie neue Vorhersagen macht und experimentell getestet werden kann. Hier schneidet die MWI relativ schlecht ab, da die Kopenhagener Interpretation zuerst kam. Wenn hingegen die MWI zuerst vorgeschlagen worden wäre, hätte

Continue Reading…

Category: Wissenschaftstheorie

342. Decoherence is Falsifiable and Testable

342. Decoherence is Falsifiable and Testable Durch das Bayes-Theorem lassen sich Popper’s informelle Kriterien der Wissenschaftlichkeit (Falsifizierbarkeit und Testbarkeit) mathematisch exakt darstellen. Falsifizierbarkeit: Eine gute Theorie sollte ihre “Wahrscheinlichkeitmasse” in bestimmte Ereignisse konzentrieren. Wenn sie z.B. vorhersagt, dass Ereignis B sehr wahrscheinlich ist, dann muss im Gegenzug ~B sehr unwahrscheinlich sein. Die gesamte Wahrscheinlichkeit muss

Continue Reading…