Category: Wahrscheinlichkeit

416. Probability is Subjectively Objective – 419. Whither Moral Progress?

416. Probability is Subjectively Objective Probability is subjective because it can only exist in your mind (or other minds). But you can’t change your probability-estimates as you please. If you don’t know anything about the outcome of a coin-flip it doesn’t make sense to say that P(Head) is 0,99. You have to say P(Head)=0,5 and

Continue Reading…

Category: Wahrscheinlichkeit

348. The Dilemma: Science or Bayes?

348. The Dilemma: Science or Bayes? Traditionelle Wissenschaft und bayessche Wahrscheinlichkeitstheorie stellen unterschiedliche Anforderungen, was die Güte einer Theorie anbelangt. Eine Theorie ist wissenschaftlich, wenn sie neue Vorhersagen macht und experimentell getestet werden kann. Hier schneidet die MWI relativ schlecht ab, da die Kopenhagener Interpretation zuerst kam. Wenn hingegen die MWI zuerst vorgeschlagen worden wäre, hätte

Continue Reading…

Category: Wahrscheinlichkeit

342. Decoherence is Falsifiable and Testable

342. Decoherence is Falsifiable and Testable Durch das Bayes-Theorem lassen sich Popper’s informelle Kriterien der Wissenschaftlichkeit (Falsifizierbarkeit und Testbarkeit) mathematisch exakt darstellen. Falsifizierbarkeit: Eine gute Theorie sollte ihre “Wahrscheinlichkeitmasse” in bestimmte Ereignisse konzentrieren. Wenn sie z.B. vorhersagt, dass Ereignis B sehr wahrscheinlich ist, dann muss im Gegenzug ~B sehr unwahrscheinlich sein. Die gesamte Wahrscheinlichkeit muss

Continue Reading…

Category: Wahrscheinlichkeit

284. Mind Projection Fallacy; 285. Probability is in the Mind

284. Mind Projection Fallacy Das Projizieren von Eigenschaften unseres eigenen Geistes in die äußere Welt wird von E.T. Jaynes als “Fehlschluss der Projektion des Geistes” (ach ja? übersetze es doch besser!) bezeichnet. Er tritt z.B. auf, wenn Leute denken, dass Attraktivität eine inhärente Eigenschaft eines Objekts ist. Doch Schönheit liegt natürlich immer im Auge des

Continue Reading…