Category: Philosophie des Geistes

385. Possibility and Couldness

385. Possibility and Couldness Die große Frage ist, warum die meisten Menschen denken, dass sie einen freien Willen haben. Wir wollen also die Frage “Haben wir einen freien Willen” auflösen, d.h. wir müssen uns überlegen, durch welche kognitiven Algorithmen dieses (prima facie) äußerst intuitive Konzept verursacht wird. Ich mach mir einen Kaffee und trinke ihn.

Continue Reading…

Category: Philosophie des Geistes

375. Timeless Control

375. Timeless Control Was bedeuten eigentlich die Wörter “determiniert” und “Kontrolle”? Das menschliche Gehirn kann sich keine Realität vorstellen, in der es keine Zeit gibt. Egal was wir uns vergegenwärtigen, die Kategorie Zeit wird immer unbewusst vorausgesetzt. Diese Intuition konfligiert mit der Realität, wenn wir versuchen über das 4-dimensionale “Block-Universum” nachzudenken, das nicht nur durch

Continue Reading…

Category: Philosophie des Geistes

374. Thou Art Physics

374. Thou Art Physics Der erste Post einer Reihe über den “freien Willen”. “Wenn das Universum den Naturgesetzen gehorcht und die Zukunft determiniert ist, dann können meine Entscheidungen die Zukunft ja gar nicht beeinflussen, oder?” Folgendes Modell haben Leute wahrscheinlich vor Augen, wenn sie diesen Satz äußern:     Wenn Physik die Zukunft vollständig bestimmt,

Continue Reading…

Category: Philosophie des Geistes

369. The Rhythm of Disagreement – 371. Timeless Identity

369. The Rhythm of Disagreement Wann sollten wir Experten vertrauen und wann nicht? Ist es nicht immer rational auf die Meinungen von Experten zu vertrauen? Nein, man verfängt sich schnell im “Referenzklassen-Tennis”, denn die Frage ist: Wer ist Experte und in welchen Bereichen. Aumann, Pearl und Thurn sind hochintelligente Bayesianer. Trotzdem ist Yudkowsky (zurecht) anderer Meinung als Aumann,

Continue Reading…