78. Fake Causality

78. Fake Causality

Wieder ein Post über Phlogiston. Phlogiston ist deshalb eine Pseudo-Erklärung, weil man zuerst beobachtet, dass Feuer brennt, und dann sagt “Ah, Phlogiston verursachte das Brennen des Feuers”. Das ist ähnlich der Erklärung Molieres’ mit dem Schlafmittel.

Der kognitive Vorgang sieht in etwa so aus: “Feuer brennt” -> “Phlogiston”. Dann “Phlogiston” -> “Feuer brennt”, was sich wie eine Erklärung anfühlt. Doch wir zählen gewissermaßen doppelt. Zuerst erklären wir Phlogiston mit dem Brennen von Feuer, und dann umgekehrt. Das Problem ist natürlich wiederum, dass wir damit überhaupt keine Ereignisse ausschließen könnnen, die mit unseren Theorien inkonsistent wären.

Wir kontrollieren nicht unsere Antizipationen! Unsere Perzeptionen kontrollieren uns.

Der Post geht in noch viel mehr ins Detail.

Leave a Reply