360. Mach’s Principle – 365. Timeless Causality

360. Mach’s Principle

Erklärt das Machsche Prinzip. Und eine Verallgemeinerung dieses Prinzips und seine Bedeutung für die ART, SRT, QM, Galileo und Newton.

361. A Broken Koan

Ein Koan von Yudkowsky.

362. Relative Configuration Space

Beginnt die Post-Reihe über “zeitlose Physik”, eine Idee von Julian Barbour, der behauptet, dass Zeit eigentlich nicht existiert. Die Posts sind unmöglich zusammenzufassen, außerdem verstehe ich nicht mal die Hälfte.

363. Timeless Physics

Erklärt die Idee genauer. Wichtigster Punkt für mich:

Just remember Egan’s Law:  It all adds up to normality.  Apples didn’t stop falling when Einstein disproved Newton’s theory of gravity, and anyone who jumped off a cliff would still go splat.  Perhaps Time turns out to work differently than you thought; but tomorrow still lies ahead of you, and your choices, and their consequences.  I wouldn’t advise reworking your moral philosophy based on confusing arguments and strange-seeming physics, until the physics stops appearing strange and the arguments no longer seem confusing.

364. Timeless Beauty

Zeitlose Physik harmoniert mit Yudkowsky’s Sinn für Ästhetik.

365. Timeless Causality

Verknüpft die Idee mit Judea Pearl’s Theorien über Kausalität. Das ist dann endgültig zu viel des Guten für mein Mongo-Brain.

 

 

 

 

Leave a Reply