3. Was ist eine kognitive Verzerrung?

3. Was ist eine kognitive Verzerrung? (Deutsche Zusammenfassung von  “What’s a bias, again?” von  E.Yudkowsky)

Kognitive Verzerrungen hindern uns am Erkennen der Wahrheit. Sie entspringen der Form unserer kognitiven Strukturen (d.h. der verschieden Teile des Gehirns). Meist gibt es evolutionäre Gründe für das Vorkommen kognitiver Verzerrungen.
Es war beispielsweise von evolutionärem Vorteil die Ansichten der anderen Clan-Mitglieder zu teilen, denn Meinungsverschiedenheiten führten oft zu sozialer Verbannung und somit zum Tod. Dies ist einer der Gründe dafür, dass die meisten Menschen die Vorstellungen und Ideologien ihrer Kultur gedankenlos annehmen.

Doch nicht jede falsche Überzeugung wird durch kognitive Verzerrungen verursacht. Plato glaubte nicht aufgrund kognitiver Verzerrungen nicht an die Relativitätstheorie, sondern aufgrund seiner Erziehung.
Wenn es dir nicht gelingt 7.343^2.34364 auszurechnen so liegt das an der mangelnden Rechenleistung des menschlichen Gehirns. Das Problem hier ist sozusagen nicht die Form, sondern die Größe des Gehirns.

Es zeigen sich hier schon die ersten Unklarheiten (wie genau lässt sich die Form des Gehirns von seiner Größe unterscheiden?) gibt, doch über Definitionen lässt sich streiten.

Vielleicht lässt sich durch das Aufzählen einzelner Beispiele am besten vermitteln was kognitive Verzerrungen sind: Fundamentaler Attributionsfehler, Rückschaufehler, Bestätigungsfehler; all das sind kognitive Verzerrungen.

5 comments on “3. Was ist eine kognitive Verzerrung?

Leave a Reply