289. Reductionism; 290. Explaining vs. Explaining Away

289. Reductionism

Yay, neues Thema: Reduktionismus.

Yudkowsky hat mal einen Typen getroffen, der glaubte, dass man, wenn man die Flugbahnen von Geschossen mit der Relativitätstheorie berechnet, falsche Ergebnisse erzielt, da Objekte mit niedriger Geschwindigkeit ja von den newton’schen Gesetzen bestimmt werden und nicht von der RT.

Nope. Die newtonsche Physik ist eine Annäherung, eine Vereinfachung der RT. Die RT würde sogar exaktere Ergebnisse liefern als die newtonsche Physik. Und die RT ist genau wie die newtonsche Physik auch wiederum nur ein Modell der Realität, nicht die Realität selbst.

Reduktionismus ist eigentlich kein Glaube, sondern eher ein Unglaube: Nur weil wir als Menschen mehrere Modelle der Realität benutzen (weil z.B. die Berechnungen mit RT oder QM fast unberechenbar wären), bedeutet dies nicht, dass die Realität selbst aus mehreren Schichten besteht.  Nein, die Realität ist “aus einem Guss”. Sie ist nur zu kompliziert für das menschliche Gehirn, deshalb brauchen wir Modelle, i.e.Vereinfachungender Realität um überhaupt noch klar zu kommen.

290. Explaining vs. Explaining Away

Nur weil der Reduktionismus behauptet, dass ein Regenbogen nicht fundamentaler Natur ist, sondern aus mehreren kleinen Teilen wie Atomen, Photonen etc. besteht, bedeutet das nicht, dasseskeinen Regenbogen gibt.Wir haben den Regenbogen erklärt, aber nicht”weg”erklärt.

Psi, Gnome, Hexen, etc. wurden dagegen durch den Reduktionismus weg erklärt. Und wie wurden diese Phänomene “wegerklärt”? Diese Phänomene gab es doch gar nicht!         ->Der Glaube an diese Phänomene wurde zerstört.

Leave a Reply