173.Purpose and Pragmatism – 175.Evaluability (And Cheap Holiday Shopping)

173.Purpose and Pragmatism

Man sollte immer im Kopf behalten, was man wirklich will, und sich nicht durch anderes ablenken lassen. (Mathematisch: Selbst wenn P(X|Y) fast 1; es geht dir um X und nicht um Y.)

174.The Affect Heuristic

Die Affekt-Heuristik besagt, dass Menschen sich in ihren Entscheidungen von subjektiven Gefühlen leiten lassen.

Dies führt dann dazu, dass Probanden eine Krankheit die “1246 von 10000 Menschen” umbringt als schlimmer einschätzen als eine Krankheit, die zu 25,4% tödlich ist . Warum? Wahrscheinlich weil sich “1246 tote Menschen” schlimmer anhört.

Angenommen, du gewinnst 100€ beim Ziehen eines roten Balles aus einer Urne. Du darfst nur einmal ziehen. Die eine Urne beinhaltet 100 Bälle, davon 7 rote. Die andere Urne beinhaltet 10 Bälle, davon 1 roter. Natürlich nehmen die meisten Probanden die erste Urne, denn obwohl die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen kleiner ist, ähm, sind da mehr Bälle drin, und deshalb, hm….

Warum diese Phänomene unter dem Namen “Affekt-Heuristik” subsumiert werden, ist mir allerdings schleierhaft. Warum sagen wir es nicht enfach frei heraus: Die meisten Menschen sind geistig minderbemittelt.

175.Evaluability (And Cheap Holiday Shopping)

Angenommen, Weihnachten steht vor der Tür und du musst ungeliebten Verwandten ein Geschenk machen. Wenn du ihnen einen Kugelschreiber für 50$ schenkst, wirst du meist als generöser wahrgenommen als wenn du ihnen ein Smartphone für 50$ schenkst.

Warum? Weil ein 50$ Kugelschreiber beschissen teuer ist und signalisiert, dass du bereit bist viel Geld auszugeben, während ein Smartphone für 50$ billig ist und signalisiert, dass du ein Geizhals bist. Ganz ungeachtet dessen, dass ein Kugelschreiber viel nutzloser ist als ein Smartphone.

 

Leave a Reply