124. A Priori; 125. Priming and Contamination; 126.Do We Believe Everything We’re Told?

124. A Priori

Es gibt keine a priori wahren Tatsachen. Alles was uns a priori, durch reines Denken evident erscheint, wurde durch natürliche Auslese in unser Gehirn programmiert. Denn Gehirnen, denen 1+1=2 nicht evident war, überlebten nicht lange.

Entwicklungsgeschichtlich a priori = Stammesgeschichtlich a posteriori

Warum ist Occam’s Rasiermesser wahr? Weil wir in einem relativ geordneten Universum leben, mit relativ niedriger Entropie. Warum das? Dies kann Yudkowsky noch nicht beantworten.

125. Priming and Contamination

Wenn du das Wort “Wüste” liest, kannst du das Wort “heiß” schneller identifizieren. Wenn du die Zahl “1293” liest, gibst du höhere Schätzungen ab, als wenn du die Zahl “12” gelesen hättest.

Vollkommen unwichtige Informationen priminen und kontaminieren unser Denken!

126. Do We Believe Everything We’re Told?

Wenn wir Informationen ausgesetzt sind, von denen wir wissen das sie falsch sind, beeinflussen sie unser Urteil dennoch in die von ihnen implizierte Richtung, und dies besonders wenn wir kognitiv anderweitig beschäftigt sind.

 

Leave a Reply